Skip to main content

Durch Chargebacks und Shortage Claims verlieren Amazon Vendoren bis zu 10% ihres Umsatzes!

Selbst wenn die Ware also tatsächlich bei Amazon eingegangen ist, können Vendoren durch diesen Prozess nach unseren Erfahrungen bis zu 10 Prozent ihres Umsatzes verlieren!

Die anschließende Ursachenforschung und das Widerspruchsmanagement gestalten sich meist aufwendig und undurchsichtig – und bleibt dadurch nicht selten auf der Strecke.

Amazon Vendor Central Erfahrungen:

Klassischerweise kümmern sich Sales Manager:innen des Unternehmens darum, die Shortage Claims im Vendor Central zu überwachen und Widerspruch einzureichen, sobald unberechtigte Kürzungen eingegangen sind.

In der Regel verläuft dies, indem ein sogenannter „POD“ (Proof of delivery bzw. Abliefernachweis) bei der Spedition angefordert wird, der als Nachweis bei Amazon angehängt wird.

Schon dieser erste Schritt ist vom Unternehmen manuell zu erledigen und kann je nach Spedition einige Zeit in Anspruch nehmen. Besonders hervorzuheben ist die oft schier hohe Anzahl an Shortage Claims, die ein Unternehmen mit Vendor Central erreicht. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Amazon aufgrund seiner standardisierten Prozesse prompt Kürzungen geltend macht, auch wenn die Ware in einem späteren Prozessschritt wieder auftaucht und der Claim korrigiert wird.

Hierbei den Überblick zu behalten, stetig Widerspruch einzureichen und die Fristen zu beachten, stellt Mitarbeiter:innen des Unternehmens mit Vendor Central vor frustrierende Aufgaben.

Bearbeitung in der BAROS.CLOUD:

Unsere Software BAROS.CLOUD hilft Amazon Vendoren durch ein integriertes Shortage Claim Monitoring einen transparenten Überblick über den Ist-Zustand aller Shortage Claims zu erhalten und durch ein automatisiertes Widerspruchsmanagement inklusive Schnittstelle zu Speditionen den Umsatz zurückzufordern.

Dies wird erreicht durch folgende komfortable Funktionen in der Software:

✅Übersichtliche Anzeige aller Shortage Claims mit Rechnungsdetails

✅Automatisierte Widersprüche

✅Automatisierter Abruf von PODs (z.B. Dachser/DHL/GLS Schnittstelle) – Sprich uns an, falls Du eine andere Spedition nutzt und wir prüfen die Möglichkeiten.

✅Widerspruchsmanagement mit Widerspruch-Status-Überwachung

✅Automatisierte Falleröffnung bei abgelehnten Widersprüchen

Lasse Dein Team im Sales, Controlling und der Buchhaltung nicht frustriert zurück und verbessere Deinen Umsatz als Amazon Vendor mit unserer einfachen Lösung. Dein Investment ist meist bereits nach sehr kurzer Zeit refinanziert!

Sprich uns gerne an, um eine Live-Demo und einen ersten Überblick über Deine Shortage Claims zu erhalten!

Urheber Beitragsbild: Nataliya Vaitkevich

 

 

  • Management-
    Board

  • Digitale Belegeverwaltung

  • Monats-
    Reporting

  • Skonto-
    Überwachung

  • Automatisierte Widersprüche

  • Chargeback Monitoring

  • Co-Op-
    Monitoring

  • Logistik-
    schnittstelle

  • Price Claim
    Monitoring

  • Shortage Claim Monitoring

  • Überfällige Rechnungen

  • Abzüge
    ohne Belege

Das könnte Sie auch interessieren!

  • Amazon Sales Kongress Erfurt 2024

  • SHORTAGE CLAIMS: Probleme vermeiden und Umsatz maximieren

  • Annual BAROS Christmas Party

  • First Amazon Vendor Executive Roundtable

  • Hilfe bei der Reduzierung von SIOC-Chargebacks für Amazon-Verkäufer

  • Amazon Sales Kongress 2023 — Top Event mit Podcast-Überraschung

  • Vereinfachte Buchhaltung für Amazon Vendoren

  • Endlich ein professionelles Vendor-Management!

  • Durch Chargebacks und Shortage Claims verlieren Amazon Vendoren bis zu 10% ihres Umsatzes!

    Fragen?
    Kontaktieren Sie uns!

    Maximilian Späth

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.